Fahrradreisen / Radreisen individuell

Buchungsnr.: HK-47-5234-5500-21

15 Tage Individual-Radtour: Gdańsk/Danzig - Kaliningrad - Klaipėda - Kiel

Eine Radtour durch drei sehr unterschiedliche Länder. Ihre Radtour beginnt in Gdańsk/Danzig, der einmaligen Hansestadt an der Ostsee. Von Danzig aus besichtigen Sie zunächst Frombork/Frauenburg. Die Tour führt Sie nach Kaliningrad und über den russischen und litauischen Teil der Kurischen Nehrung. Sie lernen Cranz und Rauschen im Kaliningrader Gebiet kennen, bevor es nach Nida in Litauen geht. Über die Kurische Nehrung geht es dann weiter nach Klaipėda. Hier nehmen Sie dann die Fähre der DFDS Seaways zurück nach Kiel.



15 Tage Individual-Radtour: Danzig - Kaliningrad - Kurische Nehrung - Klaipėda - Kiel,  Bu-Nr. HK47-5234-5500-21

Gesamtfahrradstrecke ca. 535 km, Tagesetappen: ca. 30 km - ca. 80 km

Visum für die Russische Föderation: Bitte beachten: 
Für die Russische Föderation benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der mind. 6 Monate nach Rückreisedatum noch gültig ist.
Ein für Russland gültiges Visum und eine gültige Auslandsreisekrankenversicherung sind notwendig.

Vorbehaltlich etwaiger Fahrplanänderungen der Reederei.


Mindestteilnehmerzahl: 2
Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl ist die letzte Rücktrittsmöglichkeit des Reiseveranstalters 6 Wochen vor Reisebeginn.

Hinweis: Diese Reise ist für Personen mit eingeschränkter Mobilität oder Reisefähigkeit nicht geeignet. Wir beraten Sie gerne.

Mare Baltikum Reisen, Christine Salten, Andres Vainumäe, Individualreisen, Gruppenreisen, PKW-Rundreisen, Fahrradtouren, Naturbeobachtung, Vogelbeobachtung, Wanderreisen, Baltikum, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Skandinavien, Schweden, Stockholm, Russland, St. Petersburg, Tallinn, Winterreisen, Finnland, Riga, Helsinki, Vilnius, Stockholm, Städtereise, Ostseekurzreisen, Norwegen, Hurtigruten, Oslo, Bergen, Ostseeurlaub, Kurische Nehrung, Memel, Klaipeda, Aktivreisen, Spezialveranstalter, Baltikum, Kaliningrader Gebiet, Königsberg, Strandurlaub, Ostseefähren, Kreuzfahrten Ostsee, Mare Baltikum, Tagesausflüge, Moorwanderung, Lappland, Skigebiet Ylläs, Flughafen Kittilä


Alles aufklappen
Alles einklappen
Reiseverlauf
01. Tag: Eigene Anreise nach Gdańsk/Danzig

Individuelle Ankunft mit eigenem Rad in Gdańsk/Danzig.
Ü/F im Hotel*** in Gdańsk

02. Tag: Gdańsk/Danzig zum Kennenlernen

Nach dem Frühstück haben Sie nun Zeit, die liebevoll restaurierte Hansestadt Danzig auf eigene Faust zu erkunden. 

Die ehemalige Hansestadt hat eine über 1000 Jahre alte Geschichte, wurde im 2. Weltkrieg fast vollständig zerstört. Nach Kriegsende wurde sie nach alten Plänen wieder beeindruckend aufgebaut. Besuchen Sie den Długi Targ und den Artushof mit dem Neptunbrunnen, das berühmte Krantor und die Marienkirche.
Optional kein ein Stadtrundgang dazugebucht werden.
Ü/F im Hotel*** in Gdańsk

03. Tag: Gdańsk/Danzig - Tczew - Malbork/Marienburg (ca. 40 km Rad, ca. 25 km Zug)

Von Gdańsk fahren Sie zunächst entlang der Motława/ Mottlau bis Tczew/Dirschau und dann ca. 25 km mit dem Zug (nicht im Preis enthalten) nach Malbork.
Ü/F im Hotel*** in Malbork

04. Tag: Malbork - Elbląg/Elbing (ca. 52 km Rad)

Besichtigung der größten mittelalterlichen Festung Europas, der Ordensburg Marienburg. Am Nachmittag Radtour nach Elbląg.
Ü/F im Hotel*** in Elbląg

05. Tag: Elbląg/Elbing - Entlang des Oberland Kanals (ca. 58 km Rad)

Heute fahren Sie auf der einen Seite des Druzno Sees über Przezmark bis zur ersten Rampe des Oberlandkanals nach Caluny und zurück. Auf der anderen Seite des Sees geht es dann via Krzewsk zurück nach Elblag.
Ü/F im Hotel*** in Elbląg

06. Tag: Elblag/Elbing - Frombork/Frauenburg (ca. 40 km Rad)

Fahrt durch die Anhöhen von Elbląg und entlang der malerischen Ostseeküste nach Frombork, der Kopernikus-Stadt.
Ü/F in Hotel*** in Frombork

07. Tag: Frombork - Mamonovo (Heiligenbeil, Grenze Polen - Russland - Kaliningrad (ca. 70 km Rad)

Besichtigen Sie Frombork: Die Domanlage auf dem Domhügel zählt zu den berühmtesten Baudenkmälern der Welt. Sie umfasst den mittelalterlichen Dom, die Bischofspaläste, die Domherrenhäuser, die Wehranlage mit Wehrtürmen und Basteien. Im ehemaligen Bischofspalast befindet sich heute das Nikolaus Kopernikus Museum. Danach fahren Sie ca.19 km zur russischen Grenze bei Mamonovo und reisen nach Russland ein. Nach den Zollformalitäten geht es per Rad weiter nach Kaliningrad.
Ü/F im Hotel*** in Kaliningrad.



08. Tag: Kaliningrad/Königsberg

Erkundung von Kaliningrad. Die Stadt hat sich seit der 750-Jahr-Feier im Jahre 2005 enorm entwickelt, auch wenn der Glanz der Königsberger Zeiten nicht mehr vorhanden ist. Entdecken Sie das renovierte Königstor, das Dohnator und den Dom sowie die alte Börse. Interessant ist der neu gestaltete Hansaplatz oder das neu erbaute Fischerdorf am Dom.
Optional kein eine Stadtführung dazugebucht werden.
Ü/F im Hotel*** in Kaliningrad

.

09. Tag: Kaliningrad - Swetlogorsk/Rauschen (ca. 55 km Rad)

Vormittags weitere Erkundung von Kaliningrad. Danach fahren Sie auf Nebenstraßen über das Hochland zur Küste. Alternativ können Sie in Kaliningrad bleiben und am Abend mit dem Zug (nicht im Reisepreis enthalten) zur nächsten Etappe nach Rauschen fahren - ein alter Kurort mit eindrucksvoller Steilküste (bis 60 m) und wohl der schönste Ort im Kaliningrader Gebiet. 1929 verbrachte Thomas Mann hier einen Sommer.
Ü/F im Hotel*** in Svetlogorsk.



10. Tag: Swetlogorsk - Yantarny/Palmnicken - Zelenogradsk/Cranz (ca. 80 km Rad)

Im Hotel können Sie Ihr Gepäck lassen und dann eine Radtour nach Yantarny/Palmnicken unternehmen, was so viel wie Bernstein bedeutet. Hier gab es einst eine Bernsteinmine, seit 1785 wurde hier Bernstein gefördert. Nachdem Sie Ihre Gepäck wieder in Svetlogorsk abgeholt haben führt Sue Ihre Tour in das westliche Samland nach Neukuhren, in dem große Fischereibetriebe angesiedelt sind. Anschließend gelangen Sie nach Zelenogradsk. Den einstigen Glanz eines mondänen Seebads kann man an den alten Jugendstilvillen erkennen, teileweise heute renovierungsbedürftig. Eine Stadt mit einem ganz eigenen Charme.
Ü/F im Hotel*** in Zelenogradsk.

11. Tag: Zelenogradsk - Grenze Russland-Litauen - Kurische Nehrung - Nida (ca. 55 km Rad)

Durch den russischen Teil der Kurischen Nehrung fahren Sie zunächst nach Rybatschi (Rossiten). Sie finden hier die Feldstation der ersten Vogelwarte der Welt, ein interessantes Museum und riesige Vogelfanganlagen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich die fantastischen Dünenlandschaften anzusehen oder zu baden. Später passieren Sie die russisch - litauische Grenze bei Nida. Nach der Grenze gelangen Sie gleich nach Nida.
Ü/F im Hotel*** in Nida.



12. Tag: Nida 
entdecken

Genießen Sie einen Tag im Hauptort der Kurischen Nehrung. Die alte Architektur der Fischerhäuser fasziniert durch ihren eigentümlichen Stil und ihre Authentizität. Radeln oder wandern Sie entlang eindrucksvoller Sanddünen und die Hohe Düne des Kurorts Nida und besuchen Sie die beliebtesten Sehenswürdigkeiten, wie das Thomas Mann Haus, den historischen Kurenfriedhof oder das Bernsteinmuseum. Am Nachmittag können Sie einen Ausflug zum Strand einplanen.
Ü/F im Hotel*** in Nida.



13. Tag: Nida - Juodkrantė - Klaipėda/Memel (ca. 60 km)

Fahrradtour entlang des Radwanderweges über Pervalka und Juodkrante zum Fähranleger. Überfahrt nach Klaipėda. Unterwegs können Sie die "Tote Düne" bei Pervalka, einen Zwischenstopp an der Kolonie der Kormorane und der Reiher sowie einen Halt bei Juodkrantė einlegen. Hier können Sie einen Spaziergang auf den Hexenberg Raganų Kalnas unternehmen - die Holzskulpturen erzählen von den alten Litauischen Sagen. Ankunft in der Hafenstadt Litauens: Klaipėda, ehemals Memel.
Ü/F im Hotel*** in Klaipėda

14. Tag: Klaipėda - Kiel (ca.10 km Rad)

Heute haben Sie den ganzen Tag Zeit, Klaipėda ausgiebig zu erkunden. Die Altstadt mit dem Ännchen-von-Tharau- Brunnen, der Alten Post und den alten Gassen ist renoviert und es gibt viele Restaurants und Cafes. Fahrradfahrt zum Fährhafen und Rückfahrt mit 
der DFDS Seaways-Fähre nach Kiel um 22:00 Uhr.
Übernachtung an Bord des DFDS Seaways Schiffes in einer Außenkabine.

15. Tag: Kiel
 Ankunft

Ankunft in Kiel um ca. 17 Uhr. Individuelle Weiterreise.



Änderungen im Programmablauf vorbehalten.

13 Ü/F in  Hotels**/*** oder Gasthöfen, alle Zimmer mit eigenem Bad mit DU/WC
1 Ü auf der DFDS Seaways-Fähre: Klaipėda - Kiel, in 2-Bett oder 1-Bett-Kabine (innen oder außen, je nach Wahl)
Fahrradmitnahme ohne Anhänger auf der Fähre Klaipėda - Kiel
Ausführliche Tourenbeschreibung für jeden Tag
Wegbeschreibungen zu Ihren Unterkünften
Ausführliches Informations- und Kartenmaterial
Praktische Hinweise
24 Stunden MBR-Notrufservice

Stadtführungen während Ihrer Tour in Danzig, Kaliningrad oder Klaipeda auf Anfrage.

Mahlzeiten währen der Fahrradtour: 
8 Abendessen in den Hotels und Gasthäusern (Tag 2, 3, 6, 9 - 13), 3-Gänge-Menü mit Tee/Kaffee, pro Person: 205,- Euro

Mahlzeiten auf der DFDS-Seaways Fähre:
Frühstück (Büffet):        9,- Euro
Mittagessen (Büfett):  15,- Euro
Abendessen (Büfett): 15,- Euro

Zusatznächte im Hotel*** in Gdańsk: 
Ü/F im DZ Standard, pro Person:   ab 56,- Euro
Ü/F im EZ Standard, pro Person:  ab 119,- Euro

Zusatznächte im Hotel*** in Kaliningrad: 
Ü/F im DZ Standard, pro Person:   ab  45,- Euro
Ü/F im EZ Standard, pro Person:    ab 79,- Euro

Zusatznächte im Hotel*** in Klaipėda: 
Ü/F im DZ Standard, pro Person:   ab  55,- Euro
Ü/F im EZ Standard, pro Person:   ab  89,- Euro

Reiseversicherungen mit der ERGO-Reiseversicherung:
Reiserücktrittsversicherung
Reisekrankenversicherung
RundumSorglos Paket

Visum für die Russische Föderation: Bitte beachten: 
Für die Russische Föderation benötigen Sie einen gültigen Reisepass, der mindestens 6 Monate nach Rückreisedatum noch gültig ist, eine gültige Reise-Auslandskrankenversicherung und ein für Russland gültiges Visum.


E-Visum: Für die meisten EU-Staatsbürger und Schweizer Staatsbürger gibt es neu ein vereinfachtes elektronisches Visum für das Kaliningrader Gebiet und die Region St. Petersburg.
 Sie können ein E-Visum frühestens 20 Kalendertage vor Einreise nach Russland für maximal 8 Tage Aufenthalt kostenfrei selbst online beantragen.


Die Beantragung eines E-Visums oder normalen Visums erfolgt stets auf eigenes Risiko, da wir auf Entscheidungen der russischen Behörden keinen Einfluss haben.
 Wenn Sie nach der Online-Beantragung eines E-Visums nach 4 Kalendertagen noch keinen Bescheid bekommen haben, muss ein normales Visum beantragt werden. 
Da bis zu Ihrer Abreise dann meistens nicht mehr viel Zeit bleibt, können wir Ihnen dann nur noch eine Visumsbeantragung im Eilverfahren anbieten.

Daher bieten wir alternativ zum E-Visum die Visumsbeantragung im Standard- und Eilverfahren über uns an.
Kosten: ab 98,- Euro/Person. Fragen Sie uns nach den Formalitäten.