Estland

Estland ist das nördlichste Land des Baltikums. Es ist 45.215 qkm groß und hat ca. 1,3 Mio. Einwohner. Damit ist es etwas größer als Dänemark (43.094 qkm) oder die Schweiz (41.285 qkm). 
Das nördliche Klima in Estland führt zu warmen Sommern und kalten Wintern, die Wetterlage ist in der Regel stabiler als in Mitteleuropa. Estland besticht vor allem durch seine vielfältige Fauna und Flora. Das Land ist dünn besiedelt und hat sich ursprüngliche Landschaften und Natursehenswürdigkeiten erhalten.
Die größten Städte sind Tallinn, Tartu, Narva, Pärnu sowie Haapsalu, Viljandi, Valga, Rakvere und Võru.
Die wechselvolle Geschichte von Estland spiegelt sich in den Städten. Der Einfluss der deutschen, russischen, dänischen und schwedischen Herrscher ist immer wieder in der Architektur der Städte und Dörfer wieder zu finden.
Touristisch ist neben Tallinn vor allem die Westregion einschließlich der Inseln Saaremaa und Hiiumaa recht gut erschlossen. Der anspruchsvolle Reisende findet hier gute Übernachtungsmöglichkeiten.
Die Region Südestland mit der Stadt Tartu und dem Skigebiet bei Otepää hat gute Unterbringungen zu bieten - hier lockt vor allem die liebliche Hügellandschaft mit den vielen Seen und Wäldern.
Nordestland bietet mittlerweile eine Vielzahl an schönen Übernachtungsmöglichkeiten in tollen Landschaften - hier befindet sich u.a. der Lahemaa Nationalpark.

100 Jahre Estland
2018 feiert Estland den 100. Geburtstag seiner Republik.
Seit über 11.000 Jahren siedelten die ersten finno-ugrischen Stämme im Gebiet von Estland. Es entwickelte sich eine eigene Sprache, die sich von den Sprachen der umliegenden Länder vollständig unterscheidet.
Im Laufe der Jahrhunderte war Estland aufgrund seiner geographischen Lage Zankapfel zwischen Dänemark, Schweden, Deutschland und Russland, die sich in vielen Kriegen die Region gegenseitig streitig machten. 1710 kam es dann unter die Herrschaft des russischen Zaren.
Im Zuge des ersten Weltkrieges und der russischen Revolution erklärte das estnische Rettungskomittee am 24.02.2018 die Unabhängigkeit von Estland.
Es folgte am Folgetag die Besetzung durch die deutsche Armee, woraufhin der Freiheitskrieg (1918 – 20) entbrannte, der mit dem Friedensvertrag zwischen Sowjetrussland und Estland (Frieden von Tartu, 02.02.1920) endete.
Dieser währte dann bis 1939, wo im Rahmen des Geheimabkommens zwischen Deutschland und Russland (Hitler-Stalin-Pakt) Estland okkupiert wurde und letztlich dann der Sowjetunion einverleibt wurde.
Am 20.08.1991 wurde dann die Wiedererlangung der Unabhängigkeit proklamiert.
Estland wird dies ab 2018 volle 3 Jahre in In- und Ausland feiern. Es wird hierzu tausende von Veranstaltungen unter dem Motto „Estland 100“ geben.
Eines der Höhepunkte wird das gemeinsame Singen unter dem Motto „Die Macht des Gesanges“ in der Sängermuschel am 19.08.2018 sein. Hierzu bieten wir eine Reise an.
Auch zu anderen Ereignissen anlässlich des Jubiläums können wir ihnen die Reise nebst Eintrittskarten organisieren.

 

BildBildBildBild

Aktuellen Katalog bestellen

    Bestellen Sie jetzt kostenfrei unsere aktuellen Kataloge für Ihre Urlaubsplanung.

Immer gut informiert!

Mit unserem Newsletter sind Sie immer über aktuelle Angebote und Themen von Mare Baltikum informiert. Melden Sie sich jetzt einfach an!

Newsletter abmelden


Auf nach Estland

Kreuzfahrten

Aktiv & Golf

Auto & Motorrad Rundreisen

Exklusive Harley Touren 2018

Fahrradreisen

Gruppenreisen

Kulturreisen 2018

Ostsee-Kurzreisen

Städtereisen

Vögel & Wildtiere

Wellnessreisen

Winterurlaub

Yachtcharter Estland 2018


Mietwagen in Estland

Buchen Sie Ihren Mietwagen in Estland ganz einfach jetzt!